Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldung

Bitte melden Sie sich online über unsere Website an. Ihre Anmeldung ist verbindlich und wird in der Reihenfolge des Eingangs von uns gebucht. Wir verschicken keine schriftlichen Zusagen. Ihre Teilnahme ist verbindlich gebucht, wenn Sie keine schriftliche Absage erhalten. Sollte die Veranstaltung bereits ausgebucht sein, melden wir uns umgehend
Es gelten jeweils die Preise zum Zeitpunkt der Anmeldung. Alle unsere Preise verstehen sich jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer bei Rechnungen innerhalb der EU. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Buchungsbestätigung per E-Mail sowie eine Rechnung in digitaler Form. Der Rechnungsbetrag muss 7 Werktage vor Kursbeginn auf unser Konto eingegangen sein.

Rücktritt von Anmeldungen

Rücktritt von der Teilnahme ist bis vier Wochen vor der Veranstaltung kostenfrei. Danach müssen wir den vollen Betrag für die bestellten Leistungen in Rechnung stellen, es sei denn, Sie finden einen Ersatzteilnehmer. Gleiches gilt auch bei Nichterscheinen des angemeldeten Teilnehmers.
Seminarstornierungen sowie Umbuchungen können gegen eine Bearbeitungsgebühr von 125,– EUR bis vier Wochen vor Seminarbeginn vorgenommen werden.

Webinare, Online-Trainings

Bei Webinaren, e-Learnings oder Online-Trainings ist die Teilnahmegebühr nach der Anmeldung und Rechnungstellung fällig. Nach Zahlungseingang erhalten Sie die Zugangsdaten für das gebuchte Webinar. Die Nutzung der Software ist auf diesen Teilnehmer und auf den Zeitraum der Veranstaltung begrenzt. Eine Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte ist ohne Rücksprache nicht erlaubt.
Rücktritt von der Teilnahme ist bis vier Wochen vor der Veranstaltung kostenfrei möglich. Danach müssen wir den vollen Betrag für die bestellten Leistungen in Rechnung stellen.

Inhouse-Seminare

Inhouse-Seminare können solange noch keine Termine mit dem Trainer vereinbart wurden, kostenlos storniert werden. Bei Stornierung nach Terminvereinbarung erheben wir die volle Seminargebühr zzgl. MwSt.

Absage von Veranstaltungen

Veranstaltung wegen zu geringer Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl werden bis spätestens 14 Tage vor dem geplanten Veranstaltungstermin abgesagt. Gleiches gilt für Absagen auf Grund von uns nicht zu vertretenden Ursachen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt). Bereits von Ihnen entrichtete Teilnahmegebühren werden Ihnen selbstverständlich zurückerstattet. Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt, ausgeschlossen. Bitte beachten Sie, dass wir eine Erstattung von gebuchte Hotelzimmer sowie Flug- oder Bahntickets übernehmen.

Änderungsvorbehalte

Wir sind berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abwei-chungen (z. B. aufgrund von Rechtsänderungen) vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für den Teilnehmer nicht wesentlich ändern. Wir sind berechtigt, die vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z. B. Krankheit, Unfall) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

Datenschutz 

Wir schützen alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Namen des Vertragspartners gespeichert sind. Wir werden die vom Vertragspartner überlassenen Daten vertraulich behandeln und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nutzen. Die uns übermittelten Daten (Vorname, Nachname, Anschrift, Telefaxnummer, E-Mail-Adresse, je nach Zahlungsart auch Kontoverbindung, Kreditkartennummer, Ablaufdatum der Kreditkarte) werden durch uns in der Kundenkartei gespeichert und zum Zwecke der Erbringung der Leistung und zur Abrechnung verarbeitet, genutzt und – soweit notwendig – an dafür beauftragte Dienstleister weitergegeben. Soweit von dem Vertragspartner nichts anderes angegeben wird, wer-den wir den Vertragspartner zukünftig per Post, E-Mail bzw. Fax und telefonisch über unser Seminarpro-gramm und unsere Seminarveranstaltungen informieren. Der Vertragspartner kann seine Einwilligung hierzu jederzeit widerrufen.

Schlussbestimmungen

Nebenabreden und Änderungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform.
Die eventuelle Unwirksamkeit einzelner Bestandteile der Allgemeinen Geschäftsbedingungen berührt nicht den Bestand der Gesamtvereinbarung. Im Wege der ergänzenden Vertragsauslegung soll bei einer Lücke oder anstelle der unwirksamen Vertragsbestimmungen die Regelung treten, die dem durch die unwirksamen Bestimmungen gewollten Vertragsziel am nächsten kommt.
Als Gerichtsstand wird Oberhausen vereinbart. Es gilt deutsches Recht.